Streiber - Ein Stück Geschichte

Am 1. April 1874 eröffnete Robert Streiber in der Fleethörn ein Geschäft für Piano's Musikalien und p. p. Es war die Idee des jungen Robert Streiber - neben der Musikalienhandlung - auch eine "Concertagentur nebst Billet-Verkauf" zu gründen.

Während der Inflation verkaufte Robert Streiber sein Unternehmen an Max Kutschmann. Mit dem Verkauf war auch ein Umzug der Geschäftsräume an die Holstenbrücke verbunden. Max Kutschmann war es dann auch, der die Meisterkonzerte in Kiel etabliert hat.

1944 wurde das Geschäft durch Bombenangriffe völlig zerstört und erst im Jahre 1953 im Howe-Haus wieder eröffnet. Julius Andrasi trat in das Unternehmen ein und übernahm mit dem Tod von Max Kutschmann 1956 dessen Nachfolge. Zusammen mit seiner Frau Sonja führten beide das Geschäft erfolgreich weiter. Julius Andrasi war u.a. Mitbegründer des "Verbandes Deutscher Konzertdirektionen" und wurde für sein Schaffen mit dem Bundesverdienstkreuz geehrt. 1986 übernimmt Kl.-Peter Marschall das Traditionsunternehmen vom Ehepaar Andrasi. Im gleichen Jahr wird das Schleswig-Holstein Musik Festival von Justus Frantz ins Leben gerufen. Die langjährigen und guten Beziehungen zwischen Justus Frantz und dem Hause Streiber führen zu Kooperationen in der Umsetzung und Durchführung der Sommerkonzerte. Neben den Meisterkonzerten wird im Jahre 1989 eine weitere Konzertreihe etabliert. Das NDR Sinfonieorchester gastiert seitdem 4 Mal im Jahr im "Kieler Schloss".

Die Liste der Künstler, die von der Konzertdirektion Streiber nach Kiel eingeladen wurden, liest sich wie das "who is who" der Branche und hat damit einen bedeutenden Anteil im Kieler Kulturleben. Es war nicht nur Johannes Brahms, der auf Einladung von Streiber in Kiel einen Klavierabend zelebrierte, weiterhin waren Hans von Bülow mit der Meininger Hofkapelle, Richard Wagner, Arthur Rubinstein, Paulina Lucca, die schwedische Nachtigall Jenny Lind, Yehudi Menuhin, Benjamin Gigli, Dietrich Fischer-Dieskau, Anne Sophie Mutter, Arturo Benedetto Michelangelo, Nigel Kennedy und die Wiener Philharmoniker aber auch Künstler der "leichten" Muse wie Peter Alexander, Catarina Valenta, Helmut Zacharias, Peter Frankenfeld und Heinz Ehrhardt der Einladung gefolgt um nur einige der Protagonisten stellvertretend für viele andere zu nennen.

Konzertprogramme ab dem Jahr 2008

konzertsaison-2008-09.pdf